NOE Zentral

Das Ziel von progressNETZ ist - auf Grundlage qualitativer und quantitativer Sozialforschung - die Erarbeitung eines nachhaltigen touristischen Gesamtkonzepts für die Partnergemeinden der Region Niederösterreich Zentral.

Primäre Projektziele:

  • Möglichkeiten für Neuanstellungen im Bereich Tourismus bzw. Partner für die Ausbildung von Lehrlingen suchen
  • Schaffung qualitativ hochwertiger Arbeitsplätze in der Region (Ganzjahresanstellungen)
  • Potenziale zur Verbesserung der Qualifikation der MitarbeiterInnen im Tourismus finden
  • Ideen zur Verbesserung des touristischen Angebotes und zum Ausbau des dafür notwendigen Dienstleistungssektors entwickeln
  • Erarbeitung von Konzepten als Grundlage für weitere Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Entwicklung der Region
  • Das Projekt soll ein wichtiger und nachhaltiger Beitrag zur Weiterentwicklung einer zentralen österreichischen Tourismusregion sein

Des Weiteren streben wir folgende Ergebnisse an:

  • Eine bessere Vernetzung touristischer Infrastruktur in der Region (noch bessere Kooperation zwischen den Gemeinden und Dienstleistern)
  • Die Schaffung neuer Arbeitsplätze im Tourismus bzw. die bestehenden Potenziale nutzen, um Ganzjahresanstellungen zu erreichen
  • Neue Potenziale suchen, um quantitative Verbesserungen am regionalen Arbeitsmarkt zu erzielen
  • Angebote zur Weiterbildung der MitarbeiterInnen im Tourismus erstellen
  • Neue attraktive Angebote und Möglichkeiten finden, um die Attraktivität der Region nachhaltig zu sichern
  • Potenziale zur Steigerung der Qualität im Gästeservice erkennen
  • Synergieeffekte erzielen (z.B. Gästetransport, Gästeversorgung, Attraktionen wie Museen und Natursehenswürdigkeiten vernetzen etc.)
  • Stärkung der gemeinsamen Vermarktung der Region
  • Kooperation mit dem Tourismusraum Wien (aufgrund der Nähe und der künftig noch verbesserten Anbindung - neuer Hauptbahnhof in Wien)
  • Neue Werbemöglichkeiten nutzen
  • Spezielle Angebote für die Winterzeit erarbeiten, um einen Ganzjahrestourismus zu forcieren
  • Saisonbedingte Kündigungen durch neue Tätigkeitsfelder vermeiden (ganzjährige Anstellung der MitarbeiterInnen)